Kettenschenkung: Welche Vorteile bringt sie?

Schenkung

Die Reduzierung der Steuerlast ist eines der wichtigsten Ziele der vorweggenommenen Erbfolge.

Die Kettenschenkung stellt dabei eine der Möglichkeiten der Vermögensübertragung dar, die über eine Reihe von Zwischenerwerbern an den Zielempfänger erfolgt.

Vorteile

Die Vorteile einer Kettenschenkung bestehen darin, dass die persönlichen Freibeträge für eine steueroptimale Übertragung des Vermögens genutzt werden.

Beispiel

Beispielsweise möchte eine liebevolle Oma ihr Häuschen im Wert von 400.000 Euro ihrem einzigen Enkelkind schenken. Das Enkelkind hat aber einen Freibetrag von nur 200.000 Euro und müsste dann dementsprechend 22.000 Euro Schenkungssteuer zahlen. Um von der Möglichkeit der steueroptimalen Vermögensübertragung Gebrauch zu machen, schenkt die Oma ihr Häuschen schenkungssteuerfrei der eigenen Tochter, der ein Freibetrag von 400.000 Euro zusteht. Die Tochter schenkt die Immobilie anschließend ihrem Sohn, der dann ebenfalls einen Freibetrag von 400.000 Euro nutzen kann und somit keine Schenkungssteuer zahlen muss.

Voraussetzungen

Voraussetzung für die Anerkennung vom Finanzamt ist, dass die  Schenkung an das eigene Kind ohne Auflage der Weiterschenkung erfolgt.

Ein weiterer Vorteil einer Schenkung ist, dass die persönlichen Freibeträge alle zehn Jahre erneut in Anspruch genommen werden können.

Zögern Sie nicht und lassen Sie sich diese Steuervorteile nicht entgehen! Wir beraten Sie gerne in Fragen der steueroptimalen Vermögensübertragung!

Kommentare