Lohnbuchhaltung: Outsourcing oder Inhouse?

lohnbuchhaltung

Eine Lohnbuchhaltung umfasst eine Vielzahl an Aufgaben.
Im Wesentlichen geht es um die Erstellung von Lohn- und Gehaltsabrechnungen, sowie auch um die Verwaltung der persönlichen Daten von Arbeitnehmern unter Einhaltungen von gesetzlichen Verpflichtungen des Arbeitgebers.

Mitarbeiter einer Lohnabteilung müssen für Ihre Tätigkeit über eine hohe Fachkompetenz verfügen und stets auf dem aktuellsten Stand der geltenden Tarifbestimmungen sein. Sie sind für die pünktliche und ordnungsgemäße Abrechnung und Auszahlung der Löhne verantwortlich.

Unternehmen, die sich den Aufgaben einer ordnungsgemäßen Lohnbuchhaltung stellen, sind häufig überfordert und laufen Gefahr, den hohen Anforderungen an Know-how langfristig nicht gerecht zu werden. Der hierbei entstehende Kostenfaktor kann besonders in der Existenzgründungsphase ein Unternehmen ruinieren.

Mit der Auslagerung der Lohnbuchhaltung können diese Kosten deutlich gesenkt werden. Durch die Beschäftigung eines externen Lohnbuchhalters entfallen die Lohnkosten für den Mitarbeiter im Unternehmen, der diese Aufgabe bisher erfüllt hat.

Des Weiteren wird dadurch die Software für die Durchführung der Lohnbuchhaltung überflüssig, welche oft ein kostenintensiver Faktor darstellt, da es gerade im Lohnbereich häufig zu Neuerungen kommt.

Durch Outsourcing der Lohn- und Gehaltsabrechnungen erhalten die eigenen Mitarbeiter neue Kapazitäten und können somit den Blick auf das Wesentliche in Ihrem Unternehmen richten.

Die Mitarbeiter beim Lohncenter der Sapienti AG verfügen über eine hohe Fachkompetenz und branchenspezifische Erfahrungen. Sie werden ständig durch Fort- und Weiterbildungen geschult und sind stets auf dem neuesten Stand.

Kurze Bearbeitungszeit, niedrige Kosten und höchste Qualität zeichnen unsere Dienstleistung aus.
Nutzen auch Sie die Vorteile des Outsourcings und lassen unsere Spezialisten für Sie die komplexen Aufgaben der Lohnbuchhaltung erledigen.

Kommentare